Aktuelles

07. Juni 2018

Aufnahme ins Autorenteam von Smosh Mosh

 

Letztes Jahr beim Cartoon Springboard lernte ich Janina Putzker (eine Wienerin aus Ludwigsburg, die in Hamburg animieren lernte) kennen, die dort ihr Projekt Smosh Mosh vorstellte, eine ganz besondere Animationsserie. Nicht nur richtet sie sich an ein erwachsenes Publikum, nein, der Inhalt ist auch kompletter Zufall. Sie stellte eine Reihe von Designs online und ließ die Zuschauer über Hauptcharaktere, Schauplatz, Ziel etc. entscheiden. Und daraus strickte sie, zusammen mit dem niederländischen Autor Milo Cremer Eindhoven, eine funktionierende Handlung mit lustigen Charakteren.

Als die Serie mehr Gestalt annahm wurde klar, dass mehr Autoren benötigt wurden - und ich freue mich wahnsinnig, dass sie ausgerechnet auf mich zukam, weil sie meinen Humor, Stil und die Ideen mochte, die wir spontan zusammen gebrainstormed haben.

Gemeinsam mit ihr und Milo überarbeitete ich die Pilotfolge und bin nun festes Teammitglied. Ich bin sehr gespannt, wo diese verrückte Reise hingeht. Zumindest hat Janina mir schon einmal mein Gesicht "gesmosht" - das hat sich schon einmal gelohnt :)

Mehr Infos über Smosh Mosh auf der Facebookseite

Smosh Mosh von Janina Putzker Autorenbild Sarah M. Kempen


18. März 2018

Buchmesse Leipzig

 

Dieses Jahr war ich das erste Mal alle 4 Tage auf der Buchmesse in Leipzig. Es war sehr, sehr aufregend.
Ich war Standhelferin meiner Kollegen Frank und Matthias, die mit ihrer Dichtfest GbR vor Ort waren. Die Messe mal aus dem anderen Blickwinkel zu erleben war eine sehr interessante Erfahrung (auf dem Bild bin ich mit meiner Standhelferkollegin Rena). Ich lernte viele Autorenkollegen und auch Verleger kennen, denen ich sonst nur gespannt im Internet gefolgt war. Auch ein paar Verleger meiner eigenen Kurzgeschichten waren dabei.

Ich war bei einer grandiosen Lesung von meiner Hamburger NaNoWriMo-Kollegin Gabriele Albers, deren Debüt "Nordland" gerade erschienen war und die damit für mich ein wundervolles Zeichen setzt: Träume können wahr werden!

Hinzu kam, dass Leipzig am Samstag vollkommen eingeschneit und praktisch von der Außenwelt abgeschnitten war. Dadurch konnten viele nicht anreisen, Lesungen fielen aus. Aber ich bin wieder gut nach Hamburg zurückgekehrt und freue mich auf nächstes Jahr!

Lesung zur Langen Nacht der aufgeschobenen Romananfänge vom VS, mit Sarah M. Kempen und Esther Kaufmann


03. Februar 2018

Lesung bei der Langen Nacht der aufgeschobenen Romananfänge

 

Im Juli rief der Verband Deutscher Schriftsteller Hamburg zur Langen Nacht der aufgeschobenen Romananfänge auf. Die ganze Nacht verbrachten wir also an unseren Romanen schreibend. Gestern fand die Lesung dazu statt, in welcher wir unsere Romananfänge präsentierten. Gleichzeitig war es meine erste Lesung überhaupt!

 

Das Los entschied, dass ich den Abend eröffnete - mit der Buchversion von "Funzel, Rübe und der ganz, ganz böse Plan". Den Text hatte ich noch nie irgendjemandem präsentiert und war deshalb umso glücklicher, dass er gut ankam!

 

Mit dabei, und hier auf dem Bild, war auch Esther Kaufmann, ebenfalls Alumna der Akademie für Kindermedien.

Lesung zur Langen Nacht der aufgeschobenen Romananfänge vom VS, mit Sarah M. Kempen und Esther Kaufmann


18. November 2017

Cartoon Springboard in Halle

 

Die letzte Woche war ich beim Cartoon Springboard in Halle. Das Event wird organisiert von Cartoon Media, die zum Beispiel auch für Cartoon Film oder Cartoon Forum verantwortlich sind. Doch im Gegensatz zu diesen beiden Events, bekommen beim Springboard Newcomer die Chance, ihr Projekt vorzustellen. Und zwar aus ganz Europa!

Mein Serienkonzept "Funzel, Rübe und der ganz, ganz böse Plan" war eins von 24 ausgewählten Animationsprojekten, die hier gepitcht wurden. Das heißt: eine 13-minütige Präsentation halten. Auf Englisch. Alleine. Vor über 100 Teilnehmern.

 

Und es war absolut fantastisch. Alles hat supergut funktioniert. Es war großartig, so viele Kreative und Produzenten aus ganz Europa zu treffen. Und, was natürlich das Beste ist, "Flicker, Turnip and the Most Evillest Plan of All" kam richtig gut an! Nicht nur beim (tatsächlich lachenden!) Publikum, sondern auch bei den drei Experten, die mein ganzes Konzept gelesen hatten. Das beflügelt und macht irre glücklich, zu wissen, dass mein Projekt Potenzial hat und dass es gut ist. Ich werde mit dem Feedback weiterarbeiten und wer weiß - vielleicht erobert Funzel nach Tinneffingen ja noch ganz Europa?

 

Hier gibt es auch einmal die Projektübersicht von 2017

Cartoon Springboard 2017 mit Flicker, Turnip and the most evillest plan of all von Sarah M. Kempen


01. November 2017

Unsere Anthologie ist erschienen!

 

Vor knapp einem Jahr entstand die Idee zwischen 8 Autor*innen, die sich über den NaNoWriMo kennengelernt hatten, gemeinsam eine Anthologie herauszubringen.

 

Und wir haben es tatsächlich geschafft! Ab heute ist unsere Geschichtensammlung bei amazon als e-book und Print verfügbar! Ich bin so aufgeregt. So viel Arbeit und jetzt ist es soweit!

 

Jeder widmete sich dem Thema "Eine Nacht im November" in einem anderen Genre. Bei mir ist es ein Kinderkrimi. Und außerdem ist es mein erstes Mal als Herausgeberin!

 

Besonders toll: Die Einnahmen werden an NaNoWriMo gespendet!

 

Das Cover ist übrigens von Valentina Tamer.

 

Cover Hamburg schreibt eine Nacht im November


20. August 2017

Start der 2. Staffel Möwenweg

 

Es geht los! Es geht los!

Morgen startet endlich die 2. Staffel Möwenweg. Und mittendrin auch meine beiden Folgen.

 

Am 06.09. läuft "Wir sorgen für einen Igel" (Hier die KiKA-Seite)

und am 15.09. läuft "Wir führen Wahlkampf" (KiKA-Seite)

 

Ich bin super gespannt und ein kleines bisschen aufgeregt. Dabei kann ich ja jetzt nun wirklich nichts mehr ändern.



13. Juli 2017

Akademie für Kindermedien bei Film aus Papier

 

Was ein schöner, inoffizieller Abschluss unserer Zeit bei der Akademie für Kindermedien!

Gestern waren neun von uns zwölf bei "Film aus Papier" im Sputnik Kino in Berlin zu Gast, um aus unseren entwickelten Serien, Filmen und Büchern vorzulesen - unterstützt von einem grandiosen Schauspielerensemble!

Funzel, Rübe, Tüdelüt und ich durften, frisch aus Hamburg angespült, den Abend beschließen. Mein superschurkiges Herz wollte mir fast aus der Brust springen, als ich meine Charaktere durch die Schauspieler das erste Mal "kennenlernen" durfte - und auch zum Beispiel endlich erfuhr, wie sich das quietschende Knurren eines Ballonhundes anhört...

Als wäre das nicht genug, war das Publikum der absolute Wahnsinn! Es kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus, manchmal musste ich Pausen einlegen, damit sich alle beruhigen konnten.

Vielen Dank für diesen tollen (und natürlich ganz, ganz bösen) Abend!

Film aus Papier Special Akademie für Kindermedien, mit Sarah M. Kempen


17. Juni 2017

Abschlusspitch beim Goldenen Spatz

 

Und dann war es auch schon wieder vorbei...

Mit einem vollen und glücklichen Herzen und zwei furchtbar weinenen Augen fahre ich von der letzten Woche Akademie für Kindermedien wieder nach Hause.

Die Zeit hier war unbeschreiblich und hat mich, professionell und persönlich, stark geprägt und weiter gebracht.

Ich habe die unterschiedlichsten Menschen kennengelernt, ins Herz geschlossen und kann nicht fassen, dass ich sie jetzt nicht in drei Monaten wiedersehe.

Ich habe eine Animationsserie entwickelt, für die es letzten November nicht mehr als eine kleine Idee gab.

Ich habe viel über das Schreiben und die Branche gelernt - und sicher auch so manche Lebensweisheit gesammelt.

Zum Abschluss stellten wir alle kurz unser Projekt bei einem Pitch im Rahmen des Festivals Goldener Spatz vor. Das erste Mal trugen wir unsere Geschichten in die Welt. Und so lernten auch meine Bösewichtel endlich fliegen (und, so wie ich sie kenne, landen sie auch ganz schnell auf der Nase, um gleich wieder aufzustehen). Hach, sie werden so schnell groß...

 

Hier gibt es die Broschüre mit allen Projekten.

Pitch Goldener Spatz der Akademie für Kindermedien, Sarah M. Kempen

© Akademie für Kindermedien